Buch Cover Buch Cover Buch Cover Buch Cover

Web-Code: - Webcode Help

Ungerade Zahlen (Unterprogramme)

Programmieren Sie die Funktion istUngerade().

Eingabe: Eine ganze positive Zahl.

Ausgabe: true, falls die Zahl ungerade ist, und false, falls die Zahl gerade ist.

Schreiben Sie zudem ein Hauptprogramm, das die Benutzerin vorab nach einer positiven ganzen Zahl fragt.

5 Kommentare

Bitte melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Kommentare (5)

TopShaggerWALD 11. Juli 2018 10:06   reply report
Das isch en chääs :(
mrdotzko 24. April 2018 14:36   reply report
Benito Amilcare Andrea Mussolini Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i (* 29. Juli 1883 in Dovia di Predappio, Provinz Forlì; † 28. April 1945 in Giulino di Mezzegra, Provinz Como) war ein italienischer Politiker. Er war von 1922 bis 1943 Ministerpräsident des Königreiches Italien. Als Duce del Fascismo („Führer des Faschismus“) und Capo del Governo („Chef der Regierung“) stand er ab 1925 als Diktator an der Spitze des faschistischen Regimes in Italien.

Nach journalistischen Anfängen in der sozialistischen Presse Italiens stieg Mussolini 1912 zum Chefredakteur von Avanti! auf, dem Zentralorgan des Partito Socialista Italiano (PSI). Als er dort offen nationalistische Positionen vertrat, wurde er im Herbst 1914 entlassen und aus der PSI ausgeschlossen. Mit finanzieller Unterstützung der italienischen Regierung, einiger Industrieller und ausländischer Diplomaten gründete Mussolini bald darauf die Zeitung Il Popolo d’Italia. 1919 gehörte er zu den Gründern der radikal nationalistischen und antisozialistischen faschistischen Bewegung, als deren „Führer“ (Duce) er sich bis 1921 etablierte.

Im Oktober 1922 berief König Viktor Emanuel III. Mussolini nach dem sogenannten Marsch auf Rom an die Spitze eines Koalitionskabinetts, dem Faschisten, Konservative, Katholiken und Liberale angehörten. Die faschistische Partei war durch Fusion mit der nationalkonservativen Associazione Nazionalista Italiana zur rechten Sammlungsbewegung geworden. Mit einer Wahlrechtsreform sicherte Mussolini ihr 1923/24 die Mehrheit der Parlamentssitze und legte nach der sogenannten Matteotti-Krise, in der er 1924 nur knapp dem Sturz entging, mit einer Reihe von Maßnahmen das Fundament der faschistischen Diktatur: politische Ausschaltung des Parlaments, Verbot der antifaschistischen Presse, Verbot oder Auflösung aller Parteien mit Ausnahme des PNF, Ersetzung der Gewerkschaften durch Korporationen, Aufbau einer politischen Polizei, Ernennung statt Wahl der Bürgermeister. In den von ihm geführten Regierungen war Mussolini zugleich auch Außenminister (1922–1929, 1932–1936, 1943), Innenminister (1922–1924, 1926–1943), Kriegsminister (1933–1943), Marineminister (1933–1943) und Luftfahrtminister (1925–1929, 1933–1943). Als Capo („Chef“) der Regierung erließ Mussolini Dekrete mit Gesetzeskraft und war formal nur gegenüber dem Monarchen verantwortlich.
Quellle: Wikipedia
mrdotzko 24. April 2018 14:30   reply report
Heute sind Sie aber in Fragelaune
wwbaselmemes 24. April 2018 13:48   reply report
Josef Wissarionowitsch Stalin (russisch Иосиф Виссарионович Сталин/Iossif Wissarionowitsch Stalin, wiss. Transliteration Iosif Vissarionovič Stalin; * 6. Dezemberjul./ 18. Dezember 1878greg.[1] in Gori, Russisches Kaiserreich, heute Georgien; † 5. März 1953 in Kunzewo bei Moskau) war ein sowjetischer Politiker georgischer Herkunft und der Diktator der Sowjetunion von 1927 bis 1953.[2]

Geboren wurde er als Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili (georgisch იოსებ ბესარიონის ძე ჯუღაშვილი; russisch Иосиф Виссарионович Джугашвили/Iossif Wissarionowitsch Dschugaschwili, wiss. Transliteration Iosif Vissarionovič Džugašvili, Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i). Den Kampfnamen Stalin, der nach verschiedenen Deutungen[3] für „der Stählerne“ steht, nahm er 1912 an.

Von 1922 bis 1953 war er Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU), ab 1941 Vorsitzender des Rates der Volkskommissare (Regierungschef), ab 1946 Vorsitzender des Ministerrats der UdSSR und in den Jahren 1941 bis 1945 Oberster Befehlshaber der Roten Armee – der „Generalissimus“.

Während seiner Regierungszeit errichtete Stalin eine totalitäre Diktatur, ließ im Rahmen politischer „Säuberungen“ mehrere Millionen vermeintliche und tatsächliche Gegner verhaften, in Schau- und Geheimprozessen zu Zwangsarbeit verurteilen oder hinrichten sowie Millionen weiterer Sowjetbürger und ganze Volksgruppen besetzter Gebiete in Gulag-Strafarbeitslager deportieren. Viele wurden dort ermordet oder kamen durch die unmenschlichen Bedingungen ums Leben.

Unter Stalins Führung wurde das Konzept des Sozialismus in einem Land zum zentralen Grundsatz der sowjetischen Gesellschaft. Stalin ersetzte die unter Lenin und Trotzki im Jahr 1921 eingeführte Neue Ökonomische Politik durch eine hoch-zentralisierte Kommandowirtschaft und startete eine Phase der Industrialisierung, Kollektivierung und Entkulakisierung, was zu einer rapiden Transformation der UdSSR von einer Agrargesellschaft zu einer Industriegesellschaft führte. Entkulakisierung und Kollektivierung der Landwirtschaft trugen insbesondere in der Ukraine, an der Wolga, im Kuban-Gebiet und in anderen Teilen der Sowjetunion zu Hungersnöten bei, denen ungefähr sechs Millionen Menschen zum Opfer fielen.[4] In Kasachstan kam die erzwungene Sesshaftmachung der nomadischen Bevölkerung hinzu. Die daraus resultierende Hungerkatastrophe kostete circa 1,3 bis 1,5 Millionen Menschenleben.[5]

Als wichtiger Partner zuerst des nationalsozialistischen Deutschlands im Rahmen des Hitler-Stalin-Pakts und später der Alliierten hatte Stalin starken Einfluss auf den Verlauf des Zweiten Weltkrieges sowie auf die Nachkriegsgestaltung Europas. Sein Regime und seine Interpretationen des Marxismus und des Leninismus werden als Stalinismus bezeichnet.

Auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion wirkt die jahrzehntelange Glorifizierung Stalins durch einen in der sowjetischen Geschichte einzigartigen Personenkult bis heute nach. Nach Stalins Tod leitete sein Nachfolger Nikita Chruschtschow mit der Entstalinisierung eine öffentliche Abrechnung mit Stalins Person und Wirken ein, die von späteren Regierungen nicht fortgeführt und teilweise zurückgenommen wurde. Im März 2016 ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Lewada-Zentrum zur Einstellung der befragten Einwohner Russlands zu Stalin: 37 % positiv, 32 % gleichgültig, 17 % negativ.[6]
wwbaselmemes 24. April 2018 13:46   reply report
wassup

14 Lösung(en)

  boolean istUngerade(int zahl) {
        return 1 == zahl % 2;
    }
    
                
# Auf ungerade Zahl testen
def istUngerade(zahl):
    return (1 == zahl % 2)

print istUngerade(3)
print istUngerade(6)
                

Lösung von: Martin Guggisberg (Universität Basel / PH FHNW)

*process langlvl(saa2);
*process limits(fixeddec(31));
*process aggregate, attributes;
*process flag(W), source, insource, options, xref,nest, number, offset;
*process gonumber, snap;
*process or('!');

 /*********************************************************************/
 /* Autor : philipp gressly freimann (@ http://www.sanits-training.ch)*/
 /* Datum : 16. Nov. 2011                                             */
 /* Aufgabe 5.1 (Programmieraufgaben.ch: Ungerade)                    */
 /*********************************************************************/

 Ungerade : proc options(main noexecops);

   dcl ZahlC char(128);
   dcl Zahl  bin fixed(31);

   display ("Bitte eine ganze Zahl eingeben: ")
   reply(ZahlC);

   Zahl = ZahlC;

   if(istUngerade(Zahl)) then do;
     display("Die Zahl ist ungerade.");
   end;
   else do;
     display("Die Zahl ist gerade.");
   end;


   istUngerade : proc(z) returns(bit(1));
     dcl z bin fixed(31);
     return (0 ^= MOD(z, 2));
   end istUngerade;

 end Ungerade;
                

Lösung von: Philipp G. Freimann (BBW (Berufsbildungsschule Winterthur) https://www.bbw.ch)

HTML:
<html>
<table border ="1">
<center>


<tr>
<th colspan="2">Zahl ungerade?</th>
<form action="unger2.php" method="post">
</tr>
<tr>
<td>
Geben Sie eine possitive ganze Zahl ein:
</td>
<td>
<input type="text" name="z1">
</td>
</tr>

<tr>				
<td colspan="2"><center>

<input type="submit" value="Prüfen">
</form>
</center>
</td>
</tr>

</html>

PHP:
<?php
if ( isset($_POST["z1"])) {
			$z1 = (int)$_POST['z1'];
	
			}
	if($z1%2==0){
		echo "Nein (false)";
	}
	else{
		echo "Ja (true)";
	}

?>
                

Lösung von: Lara Korner (HTL Innsbruck)

function ungerade($zahl) {
  return ! gerade($zahl);
}

function gerade($zahl) {
  return 0 == $zahl % 2;
}
                

Lösung von: Philipp G. Freimann (BBW (Berufsbildungsschule Winterthur) https://www.bbw.ch)

import java.io.IOException;
import java.util.InputMismatchException;
import java.util.Scanner;

public class Ungeradecheck {

    // Liest die Zahl ein und gibt Text wieder
    public void zahlEinlesen() {

        // Fügt bei der Ausgabe einen Zeilenumbruch ein
        String zeilenumbruch = System.getProperty("line.separator");

        // Scanner zum Zahleinlesen
        Scanner scan = new Scanner(System.in);

        // Eingabeaufforderung und Eingabe
        System.out.println("Bitte geben Sie eine positive Ganzzahl an:");
        int zahl;
        try {
            zahl = scan.nextInt();
        } catch (InputMismatchException e) {
            zahl = 0;
            System.out.println("Diese Eingabe ist nicht auswertbar." + zeilenumbruch + "Enter zum Schliessen");
            try {
                System.in.read();
            } catch (IOException e1) {
                e1.printStackTrace();
            }
            System.exit(1);
            e.printStackTrace();
        }
        scan.close();

        // Wenn Zahl positiv (> 0) ist wird ausgewertet
        if (zahl > 0) {

            // Überprüft ob gerade oder ungerade
            if (ungeradeCheck(zahl)) {
                System.out.println("Ihre Zahl war ungerade.");
            } else {
                System.out.println("Ihre Zahl war gerade.");
            }

            // Überürprüft auf negative Zahl
        } else if (zahl < 0) {
            System.out.println("Das war keine positive Zahl!");
        }

        // Fängt die 0 ab
        else {
            System.out.println("Ihre Zahl war die 0. Fals Sie sich nicht sicher sind, ob diese wirklich"
                    + zeilenumbruch
                    + "gerade ist, kann ich Ihnen versichern, dass dies sehr wohl der Fall ist. Allerdings"
                    + zeilenumbruch
                    + "war nach einer positiven Zahl gefragt, was auf 0 nicht zutrifft. Sie ist neutral.");
        }
    }

    // Methode zur überprüfung ob gerade oder Ungerade
    private boolean ungeradeCheck(int zahl) {
        return 1 == zahl % 2;
    }

    // Hauptmethode
    public static void main(String[] args) {

        // Klassenobjekt um auf die Methode zugreifen zu können
        Ungeradecheck check = new Ungeradecheck();

        // Eingabe, Überprüfung und Ausgabe
        check.zahlEinlesen();
    }

}
                

Lösung von: Sebastian Littel ()

document.write("<input id='zahl' type='text' /><input type='button' onclick='istUngerade()' value='Gerade oder Ungerade?' />");

function istUngerade()
{
    var a = document.getElementById("zahl").value;

    if( a%2 == 0 )
    {
        document.write("false");
    }
    else
    {
        document.write("true");
    }
}
                

Lösung von: Tim Schneider (Heinrich-Heine-Gymnasium Oberhausen)

using System;

namespace Ungerade_Zahlen {
	class Program {

		//Aufgabe
		static bool istUngerade(uint zahl) {
			return (zahl & 1) == 1;
		}

		//Ausgabe
		static void Main() {
			do {
				Console.Clear();
				Console.Write("Zahl>");
				try { Console.WriteLine("ist {0}gerade", (istUngerade(Convert.ToUInt32(Console.ReadLine())) ? "un" : "")); }
				catch (Exception) { Console.WriteLine("ist ungültig"); }
			}while(Console.ReadKey(true).Key != ConsoleKey.Escape);
		}
	}
}
                

Lösung von: Marcel Kapma ()

function isOdd(num) {
   return !(num % 2 == 0);
}

console.log(isOdd(prompt("Zahleneingabe:")));
                

Lösung von: Lisa Salander (Heidi-Klum-Gymnasium Bottrop)

Module Module1
    Sub Main()
        Console.WriteLine("Bitte ganze positive Zahl eingeben: ") : Dim x As Integer = Console.ReadLine()
        istUngerade(x)
        Console.ReadLine()
    End Sub

    Public Sub istUngerade(x As Integer)
        If Not x Mod 2 = 0 Then : Console.WriteLine("False") : Else : Console.WriteLine("True") : End If
    End Sub
End Module
                

Lösung von: Elias Zech (Optics Balzers)

REPORT GERADE.

PARAMETERS lv_zahl TYPE i.

DATA lv_mod TYPE i.

IF lv_zahl < 0.
    WRITE:/ 'Bitte geben Sie eine positve Zahl ein.'.
ELSEIF lv_zahl = 0.
    WRITE:/ 'Die Zahl 0 ist nicht teilbar.'.
ELSE.
    lv_mod = lv_zahl MOD 2.

    IF lv_mod = 0.
        WRITE:/ 'false'.
    ELSE.
        WRITE:/ 'true'.
    ENDIF.
                

Lösung von: Name nicht veröffentlicht

print("follow wwbaselmemes on insta")
                

Lösung von: Name nicht veröffentlicht

Alta des is voll schwierig und so 
voll so scheisse 
Isch will jetzt mal n bier 
scheiss schüler verstehn aber auch mal wieder nix
                

Lösung von: Mr Dää (Nee)

def istUngerade(zahl):
    return bool(zahl % 2)

n = int(input("Geben Sie eine positive, ganze Zahl ein: "))
print(istUngerade(n))
                

Lösung von: Peter Pan (Home Office)

Aktionen

Bewertung

Durchschnittliche Bewertung:

Eigene Bewertung:
Bitte zuerst anmelden

Meta

Zeit: 0.5
Schwierigkeit: k.A.
Webcode: jsju-e6xd
Autor: Philipp G. Freimann (BBW (Berufsbildungsschule Winterthur) https://www.bbw.ch)

Download PDF

Download ZIP

Zu Aufgabenblatt hinzufügen